Biografie (D)

HÉCTOR SOLARI | Videokünstler, Architekt | geboren 1959 in Montevideo [Uruguay] | seit 1993 lebt und arbeitet er in Deutschland.

Ausbildung: Studium der Architektur an der Universität in Montevideo; Studien in Malerei und Radierung in Montevideo und Lucca [Italien]; Stipendium für Fotoradierung bei Prof. Luis Camnitzer, Lucca [1989] | Seit 2000 Beschäftigung vorwiegend mit Videos und Video-installationen, sowie mit Videoarbeiten für Tanz-und Musiktheaterstücke.

Einzel- und Gruppenausstellungen (Auswahl): u. a. „Catástrofes”, Museo de la Memoria, Montevideo; „In Between“, Pécs; „Té en Kabul“, Centro Cultural Dodeca, Montevideo [2010]; „Visionarios – Videoarte Latinoamericano“, Museo Reina Sofía, Madrid [2009], „Danca em Foco – Internationales Tanzvideo-Festival“, Rio de Janeiro; „Visionarios – Videoarte Latinoamericano“, Itau Cultural San Paulo, Rio de Janeiro, Museo de Arte Moderno de Buenos Aires, Museo de Arte Moderno de Bogota; „War“, Lenauhaus, Pécs [2008]; „La condición video – 25 años de videoarte en el Uruguay“, Centro Cultural Español, Montevideo; Centro Iberico, Córdoba, Argentinien; Centro Cultural Recoleta, Buenos Aires [2007]; „Licht im Schloss“, Lignerschloss, Dresden [2005/2006]; „Die Vergänglichkeit des Schönen“, Stadthalle Görlitz [2006]; „Documenta Dokumentu – Documenta Sztuki“, Galeria Otwarca, Krakau [2004]; „Catastrophes III“, GCK Katowice [2004]; „Montevideo arde“, Centro Cultural Dodeca, Montevideo [2001/2003]; „Montevideo brennt“, Kunstverein Bamberg [2001]; Germanisches Nationalmuseum Nürnberg [2000]; Deutscher Pavillon EXPO 2000, Hannover [2000]; Haus der Kunst, München [1999/2000]; Villa Dessauer, Bamberg [1997/1998/2003]; Nationalmuseum, Montevideo [1995].

(Tanz)Videos für: „Heute Abend: Lola Blau“ von G. Kreisler, Stadttheater Kempten [2008], „Mobile“, Musiktheaterstück von und mit Manos Tsangaris, Simon Stockhausen u. a., Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste Dresden [2008]; „Cumulus Currendus“, Tanztheater von Jochen Heckmann, Stadttheater Kempten; „LiedStrahl“, 3 Liederabende, Stadttheater Kempten; Theater Görlitz [2007].

Anderes: Video-Tanz-Projekt „Umbrales“ mit Avatâra Ayuso, Festspielhaus Hellerau, Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste Dresden [Juni 2011]; Video-Tanz-Projekt „Fresko“ mit Irene Schröder, Festspielhaus Hellerau, Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste Dresden/Tanzhaus nrw, Düsseldorf [April/Juli 2011]; Video-Tanz-Projekt „Outer Cold“ mit Irene Schröder, semper kleine szene, Dresden; Video-Tanz-Projekt „projektOnetti“ mit Valentina Torrado, Instituto Cervantes Berlin [2009]; Kurator zeitgenössischer Videokunst der Geschäftsstelle Kultur-hauptstadt Europas Görlitz-Zgorzelec 2010. [2004-2006]; Kurator des „Internationalen Preis für Kunst im öffentlichen Raum Victor Vasarely“ der Stadt Pécs, Ungarn [2010].

Deja una respuesta

Introduce tus datos o haz clic en un icono para iniciar sesión:

Logo de WordPress.com

Estás comentando usando tu cuenta de WordPress.com. Salir /  Cambiar )

Imagen de Twitter

Estás comentando usando tu cuenta de Twitter. Salir /  Cambiar )

Foto de Facebook

Estás comentando usando tu cuenta de Facebook. Salir /  Cambiar )

Conectando a %s